kletterphoto.de
        by Jürgen Kremer

Home
Zu den Galerien
Über mich
Gästebuch
Neues
Links
Alles mögliche

Das Bild des Monats
Dezember

Kletterschmuck bestellen über kletterphoto.de!
Klickt auf das Bild!

Kletterwand im Eigenbau
 oder:
Platz ist in der kleinsten Hütte - Planung, Werkzeuge, Kosten

Bild links: Mit den Werkzeugen auf dem Bild allein ist es noch nicht ganz getan. Einiges mehr an Aufwand muß dann doch betrieben werden, um die Wand einmal zur Trainingswand werden zu lassen. Was dazu genau alles nötig ist, findet ihr in einer Aufstellung unter diesem Bild. Die Kosten sind dabei natürlich vom jeweiligen Baumarkt oder Eisenwarenhändler zum Teil extrem verschieden. Als billigster Anbieter in Lichtenfels hat sich herausgestellt (was ich anfänglich nicht erwartet hätte):
Die Eisenwarenhandlung Wenzel in Lichtenfels. Wer etwas braucht, einfach mit mir Kontakt aufnehmen!

Werkzeuge

 

 

Anzahl

Bezeichung

Kosten pro Stück

1

Bohrmaschine, sinnvollerweise ein etwas teueres Modell der Fa. Bosch, die sowohl bohren als auch das Schrauben erlaubt (anderes Anlaufen und einstellbares Drehmoment). Die Maschine sollte eine Bohrfutter für den werkzeuglosen Wechsel besitzen (oder sich 20 Bohrfutterschlüssel kaufen).

ca. 250 €, notfalls von Pappi oder vom Nachbarn ausleihen und nie mehr zurückgeben...

1

Kreissäge, da diese eigentlich nur gerade Schnitte können muß, tut es auch ein Billigmodell aus einem Angebot

zwischen 80 und 120 €

1

Stichsäge für schwierige Schnitte oder genaue Zuschneidearbeiten, da man das Ding doch öfter braucht, würde ich ebenfalls die teuere Variante empfehlen

zwischen 10 (blos nicht kaufen) und 60 €

1

Steckschlüsselkasten zur Befestigung der Anker für die Platten, leider hat man auch hier mit Billigdingern nur Ärger

zwischen 10 (ist wieder nichts) und 50 €

1

Staubsauger, am besten anzuschließen an die Maschinen

sollte vorhanden sein....

1

Satz Holzbohrer von 3mm bis 12mm

ca. 20 €

1

Set an Werkzeugen, die in jedem Haushalt vorhanden sein sollten, wie etwa Hammer, Holzfeile, Metermaß usw...

wenn nicht vorhanden:
ca. 50 €

1

Wasserwaage, Lineal, Bleistift, Richtlatte oder Alufprofil zum Anzeichnen

wer es nobel will: Wasserwaage mit Laser: 50 €

1

Kasten Bier. Je nach Dauer der Arbeiten können daraus schnell viele Kästen werden. Ich empfehle: Mönchshof, Original

10,49€ pro Kasten

1

Aschenbecher

irgendwo schnorren....

unterschiedlich

Kippen

je nach Marke unterschiedlich

 

 

 

Summe

von Minimum bis Maximum

480 bis 700 Euro

Bild rechts: Obwohl von mir oben ja eine andere Marke empfohlen, ist EKU, Pils auch nicht schlecht. Alle weiteren “Werkzeuge” wie Kippen usw sind von individuellen Vorlieben abhängig, weswegen eine Kostenschätzung hier schwierig wird.

In der Tabelle unten folgt die Aufzählung des “Verbrauchsmaterials”, welches aber sehr stark von der Größe der Wand abhängig ist. Dies muß man im Einzelfall genau durchrechnen und den “Verschnitt” aufgrund der Standardgrößen nicht vernachlässigen.

Verbrauchs-
material

 

 

Anzahl

Bezeichung

Kosten pro Stück

2 qm

Sperrholzplatte, die Dicke der Platte richtet sich nach den Abständen der Befestigung, generell gilt: Senkrechte ab 18mm und Überhang ab etwa 21 bis 24mm.

ca. 5-10€ pro qm

1,5 - 1,8 qm

OSB Ausbauplatte. Da diese Platten etwas besser verleimt sind, kann eine etwas geringere Dicke gewählt werden. Wenn also 21mm Sperrholz verwendet werden soll, so tut es auch 18mm OSB. Dafür sind die Preise höher, daher in etwa die gleichen Kosten pro qm.

ca. 7- 12 € pro qm

ca. 15 Stück pro Platte

Befestigungsschrauben. Hier hängt es davon ab, ob die Platten an eine Mauer geschraubt werden, oder ob die Platten an einer Balkenkonstruktion verschraubt werden (einfacher).

Preise sehr unterschiedlich, man sollte allerdings mit etwa 10 Euro je qm rechnen.

min. ein Quadrat von 20*20cm, besser: 10*10cm

Einschlagmuttern, M10. Man bohrt Löcher des Durchmessers 12mm und schlägt die Muttern von hinten ein.

18 Cent je Einschlagmutter, Eisenhandel Wenzel, LIF

je nach Anzahl der Bohrungen

Inbusschrauben, M10. Die gängiste Größe ist eine Länge von 40 bis 60mm, je nach Griff.

zwischen 40 und 55 Cent je Schraube, Eisenhandel Wenzel, Lif

je nach Wunsch

Griffe, unterschiedliche Größe. Daher auch die stark unterschiedlichen Preise. Sie sollten nicht zu rauh sein, Billigfabrikate brechen schneller als teuere Sachen

zwischen 1 und 16€ (größenabhängig)

 

 

 

Summe

zu stark von der zu installierenden Kletterfläche abhängig

selber ausrechnen....

Bild links: Durch die Holzkonstuktion im Dachfirst war es möglich, die Platten direkt an die darunter liegenden Balken zu schrauben. Man benötigt hier nur Holzschrauben M6 bis M8 und möglichst große Beilagscheiben, damit die Punktlast der Verschraubung verteilt wird. Die Abstände der Verschraubungen beträgt etwa 10 cm. Durch die Vielzahl der Verschraubungen und die relativ geringe Belastung der Einzelpunkte ist keine weitere Versteifung der Platten notwendig.

Tipps, Tricks und Fehler

Fehler

Ursache

Beseitigung

Einschlagmuttern reißen bei Belastung aus der Platte heraus

Zu dünne Platten

Plattenstärke auch in der Senkrechten nicht unter 20mm wählen. Überhang ab 24mm.

Einschlagmuttern reißen bei Belastung aus der Platte heraus

Zu große Durchbiegung durch zu weite Befestigungspunkte

Durchbiegung durch Hinterlattung mit Kantholz verhindern. Meist allerdings nur ungenügende Reparatur, aufwändig.

Griffe lassen sich nicht anschrauben

Zu geringer Abstand zwischen der Platte und der Wand. Schraube stößt an der dahinter liegenden Wand an.

Genügend großen Abstand zwischen der aufgeschraubten Kletterplatte und der Wand halten, Schraubenlänge so wählen, daß sie nicht über die Platte nach hinten ragen

Griffe lassen sich teilweise nicht anschrauben

Einschlagmutter wurde im Bereich der Befestigung der Platte positioniert.

Vor dem Bohren der Löcher für die Einschlagmuttern die Befestigung der Platte anzeichnen. Nicht zu nahe an die Befestigungsstelle bohren.

Durchbiegung der Platten zu groß

Zu weite Abstände zwischen den Befestigungspunkten

Abstände der Befestigungspunkte bei 21mm Stärke nicht über 1m wählen.

Schrauben greifen nicht in den Einschlagmuttern

Einschlagmuttern wurden krumm eingeschlagen. Kleinere Verkantungen.

Zunächst Schraube ohne Griff von Hand in die Einschlagmutter drehen. Vorsichtig ausrichten. Anschließend Griff einschrauben, dadurch richtet sich die Einschlagmutter senkrecht aus.

Schrauben greifen nicht in den Einschlagmuttern

Einschlagmuttern wurden krumm eingeschlagen. Kleinere Verkantungen.

Richtige Einschlagtechnik üben. Hartholz auf die Einschlagmutter legen, damit diese beim Einschlagen nicht verkantet.

Einschlagmutter wurde ausgerissen

zu dünne Platte, zu große Durchbiegung, fehlerhafte Einschlagmutter

Stelle mit “Spaxx” Griffe kaschieren, welche über Holzschrauben direkt auf die Platte aufgeschraubt werden.

Keine Lust zum trainieren

Die üblichen Verdächtigen: Streß im Beruf, keine Zeit, anderweitige Verpflichtungen, gesellschaftliche Zwänge

Lektüre verschiedener Alpinliteratur, vorzugsweise: Reinhard Karl: “Erlebnis Berg - Zeit zum Atmen”

Klickt auf die Bilder oder die Schrift, um zurück zur Hauptseite zu kommen

[Home] [Zu den Galerien] [Über mich] [Gästebuch] [Neues] [Links] [Alles mögliche]